Ein gefährliches Unterfangen

Sport macht in den meisten Fällen sehr viel Spaß und doch sind manche Menschen immer wieder auf der Suche nach einer noch größeren Herausforderung. Wer glaubt, dass der gute, alte Sport nicht mehr gesteigert werden kann, der sieht sich getäuscht. Viele Abenteurer greifen inzwischen nämlich auf den Extrem Sport zurück. Dieser ähnelt auf den ersten Blick zwar dem normalen Sport, doch wer genauer hinsieht, der wird erkennen, dass das Gefahrenpotential, welches der Extrem Sport birgt, doch sehr viel höher ist. In vielen Fällen riskieren die Extrem Sport Anhänger sogar ihr Leben, um den ultimativen Adrenalinkick zu erfahren. Doch welcher Extrem Sport ist am beliebtesten?

Bungee Jumping

Alexandra Bucurescu / pixelio.de

Ganz bekannt ist hierzulande der Klettersport. Beim Extrem Sport werden Wände bestiegen, die auf den ersten Blick eigentlich nicht zu erklimmen sind. Die Steilwände wirken imposant und nur mit den besten körperlichen Voraussetzungen lässt sich ein solch gefährliches Abenteuer bestehen. Der Grat zwischen Sport und Extrem Sport ist manchmal sehr schmal und jeder sollte sich bereits im Vorfeld umfassend über die Gefahren der einzelnen Sportarten erkundigen.

Eine weitere Extrem Sportart ist das Bungeespringen. Dabei stürzen sich die Menschen, nur an einem Gummiseil befestigt, von Klippen oder Brücken herunter. Der Sport ist natürlich brandgefährlich und nur wer vorher entsprechende Kurse besucht, wird diesen Extrem Sport irgendwann einmal ausüben dürfen. Extrem Sport kann süchtig machen und wer einmal Blut geleckt hat, der will immer höher, schneller und weiter vorankommen. Natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das Wagnis eingehen möchte. Je älter die Menschen werden, desto geringer wählen sie auch ihr Risiko. Wenn plötzlich eine Familie hinter einem steht, überlegt man es sich zweimal, ob man dieses Wagnis noch eingehen möchte. Höchste Konzentration ist bei diesem Sport unvermeidlich, denn ein kleiner Fehler könnte ganz schnell zu einem Unglück führen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>